Prepaid vergleich

Anbieter Netz Starterpaket Anrufe SMS Internet mehr Infos
Prepaid Anbieter CongstarCongstar Prepaid T-Mobile 9,99 € einmalig10 € Startguthaben25 € Gutschrift bei Rufnummermitnahme 9 Cent 9 Cent 35 Cent pro MB Weiter
Prepaid Anbieter Blau.de blau.de Prepaid E-Plus 9,90 € einmalig10 € Startguthaben + 10 € Aufladebonus25 € Gutschrift bei Rufnummermitnahme 9 Cent 9 Cent 24 Cent pro MB Weiter
Maxxim Prepaid maXXim 8 Cent plus O2 4,95 € einmalig25 € Startguthaben15 € Gutschrift bei Rufnummermitnahme 8 Cent 8 Cent 49 Cent pro MB Weiter
Fonic PrepaidFonic Prepaid O2 9,95 € einmaligspan>25 € Gutschrift bei Rufnummermitnahme 9 Cent 9 Cent 24 Cent pro MB Weiter
Prepaid Anbieter SimyoSimyo Prepaid E-Plus 4,90 € einmalig5 € Startguthaben25 € Gutschrift bei Rufnummermitnahme 9 Cent 9 Cent 24 Cent pro MB Weiter
Klarmobil Klarmobil Handy-Spar-Tarif T-Mobile 4,95 € einamlig15 € Startguthaben25 € Gutschrift bei Rufnummermitnahme 12 Cent 12 Cent 49 Cent pro MB Weiter
MCSIMMcSim McSpar Vodafone 9,95 € einmalig10 € Startguthaben15 € Gutschrift bei Rufnummermitnahme 8 Cent 8 Cent 49 Cent pro MB Weiter
Fyve Prepaid FYVE Prepaid Vodafone 9,95 € einmalig 9 Cent 9 Cent - Weiter
Simply Simply clever O2 9,95 € einmalig25 € Gutschrift bei Rufnummermitnahme 8 Cent
kostenlos zu
SimplyClever
8 Cent 49 Cent pro MB Weiter
BigSim BigSIM Voice T-Mobile 4,95 € einmalig5 € Startguthaben25 € Gutschrift bei Rufnummermitnahme 8 Cent 9 Cent 49 Cent pro Minute Weiter
Hellomobil Vodafone 4,95 € einmalig5 € Startguthaben 6 Cent 6 Cent 24 Cent pro Minute Weiter
Bildmobil Prepaid Bildmobil Prepaid Vodafone 9,95 € einmalig5 € Startguthaben 9 Cent 9 Cent 99 Cent (Flatrate) Weiter
xTra T-Mobile Xtra Card T-Mobile 10 € einmalig10 € Startguthaben25 € Gutschrift bei Rufnummermitnahme 9 Cent 9 Cent 35 Cent pro MB Weiter
Vodafone Prepaid Vergleich Vodafone Talk & SMS Vodafone 0 € einmalig0 € Startguthaben 9 Cent 9 Cent 99 Cent (Flatrate) Weiter
o2 Loop Freikarte o2 Loop Freikarte O2 0 € einmalig1 € Startguthaben50 Freiminuten bei der 1. Aufladung 9 Cent 9 Cent 9 Cent pro Tag Weiter

Prepaid vergleich

Wissenwertes über Prepaid-Tarife und die Anbieter

Prepaid Tarife werden bevorzugt, wenn ein Handyvertrag wegen der meistens 24-monatigen Vertragslaufzeit nicht gewünscht ist. Prepaid Tarife sind die einzige Alternative zu Handyverträgen und bieten 100%ige Kostenkontrolle. Um einen günstigen Anbieter zu finden lohnt es sich einen Prepaid-Vergleich durchzuführen. Allerdings sollte zuvor bekannt sein welche Netze vor Ort zur Verfügung stehen und wie die Netzqualität ist. Die Netze von T-Mobile und Vodafone sind auch in ländlichen Gegenden sehr gut. Das heißt aber nicht, dass die Verfügbarkeit und die Netzqualität von o2 und E-Plus automatisch überall schlechter sind. Am besten befragt man Freunde welches Netz sie nutzen und wie sie damit zufrieden sind.

Guthaben im Voraus bezahlen

Mit dem Prepaid Handy Tarif wird das Guthaben im Voraus bezahlt und wenn es aufgebraucht ist, sind keine Telefonate mehr möglich, bis die Prepaid-Karte wieder aufgeladen ist. Für die Aufladung gibt es verschiedene Möglichkeiten. An Tankstellen, Supermärkten usw. gibt es das Guthaben über 15.- Euro, 30.- Euro und 50.- Euro für die Prepaid-Aufladekarten gegen Barzahlung. Die Kunden erhalten einen Bon mit einem Code der per SMS, online oder telefonisch übermittelt wird. Das Guthaben wird danach der Rufnummer gutgeschrieben.

Prepaid oder Postpaid?

Eine weitere Möglichkeit ist die Aufladung Prepaid-Karte per SMS, Internet oder Anruf. In diesem Fall wird das gewünschte Guthaben per Lastschrift oder Kreditkarte bezahlt. Hier gibt es bei den Anbietern der Prepaidkarten einige Unterschiede, die bei der Auswahl zu beachten sind. Der Einfachheithalber kann ein Prepaid-Vergleich durchgeführt werden. Dort sind alle relevanten Details auf einen Blick zu sehen. Mit einigen Anbietern kann auch die regelmäßige monatliche Aufladung der Prepaidkarte vereinbart werden, der entsprechende Betrag wird dann automatisch vom Bankkonto abgebucht. Eine weitere Möglichkeit ist Postpaid. Die Aufladung entfällt und die Nutzer bezahlen ihre Rechnung wie bei einem Vertrag im Nachhinein.

Kein Handy zum Prepaid Tarif

Die Prepaid-Karte wird entweder im Telefonladen, in verschiedenen Geschäften und Tankstellen oder via Internet gekauft. Wo genau das bei welchem Anbieter möglich ist, ist im Prepaid-Vergleich zu sehen. Beim Online-Kauf der Prepaidkarte dauert es ein paar Tage bis diese geliefert wird. Viele Anbieter berechnen für die Prepaidkarte ein paar Euro dafür gibt es aber ein meistens höheres Guthaben zum Telefonieren. Die Freischaltung der SIM-Karte erfolgt meisten umgehend. Für die Bestellung von einem Prepaid-Tarif ist das Alter von mindestens 16 Jahren vorgeschrieben. Unter 16-jährige können ihre Eltern bitten den Tarif zu bestellen. Ein Handy gibt es zum Prepaid Tarif nicht dazu, nur so sind die günstigen Leistungen möglich. Viele Anbieter bieten in ihrem Online-Shop aber gute und preiswerte Handys in den unterschiedlichsten Preisklassen an.

Keine Sonderdienste – günstige Prepaid-Preise

Die günstigen Minutenpreise, SMS Preise sowie die Preise für Datentransfer sind nur möglich weil die Prepaid Anbieter keine Sonderdienste und anderen Schnickschnack anbieten, den sowieso kaum jemand braucht. Außerdem liefern sie keine kostenlosen Handys und unterhalten keine Shops in denen sie unter anderem Personal bezahlen müssten. Den Anbietern entstehen weniger Kosten, wenn sie ihre Produkte via Internet und über Werbepartner verkaufen. Somit sind sie in der Lage ihren Kunden günstigere Preise anzubieten.

Taktungsmodelle

Die Abrechnung der Prepaid-Tarife erfolgt per Taktung. 60/60 ist das bekannteste Taktungsmodell, bei dem eine volle Minute abgerechnet wird auch wenn das Gespräch nur wenige Sekunden dauert. Dann gibt es noch die seltener vorzufindenden Taktungen 60/1, 60/10 und 60/30. An der zweiten Zahl ist zu erkennen in welchen Schritten abgerechnet wird.

Rufnummernportierung wird belohnt

Die Mitnahme der bisherigen Handynummer wird von zahlreichen Prepaid-Anbietern mit einem Bonus belohnt. Bei Simyo gibt es zum Beispiel bei Aktionen 25 Euro für die Rufnummernmitnahme. Andere Anbieter wie discotel und blau.de bieten die Rufnummernportierung kostenlos an. Für die Mitnahme der bestehenden Rufnummer berechnet der aktuelle Anbieter eventuell eine Gebühr. Prepaid-Anbieter können dagegen nichts unternehmen, außer ihren neuen Kunden ein Startguthaben zu schenken mit dem diese Kosten ausgeglichen werden.