Handyversicherung

Wie sinnvoll ist eine Handyversicherung?

Es gibt zahlreiche Risiken an die beim Kauf des neuen Smartphones meistens nicht gedacht wird. Vom Diebstahl bis hin zum Displaybruch ist alles möglich und so liegt es nahe iPhone und Co denselben Versicherungsschutz zu bieten, wie dem Auto und dem Hausrat. Für viele Nutzer dient das Smartphone als Kommunikationszentrale, in dem wichtige und persönliche Dinge gespeichert sind. Es kann also nicht falsch sein das neue Gerät gleich beim Kauf abzusichern. Hier ist allerdings anzumerken, dass es vom Wert des Smartphones abhängt, ob sich eine Versicherung lohnt. Preiswerte Handys verlieren sehr schnell an Wert und da zuerst die Herstellergarantie greift ist eine Handyversicherung eigentlich überflüssig.

Wer bietet Handyversicherungen an?

Neben Versicherungsgesellschaften bieten mittlerweile auch Hersteller, große Netzbetreiber und zahlreiche Provider Handyversicherungen an. Dafür arbeiten sie mit Versicherungskonzernen zusammen. Zudem gibt es einige spezialisierte Versicherungen. Wer sein Handy versichern will findet ein großes Angebot vor, das sich durchaus sehen lassen kann. Um den optimalen Tarif zu finden lohnt sich ein Handyversicherungsvergleich. Es gibt Angebote die zwar sehr günstig sind, dafür aber kaum eine Gegenleistung bieten. Dann gibt es aber auch teure Premium-Handyversicherungen die sogar eine Leistung erbringen, wenn der Besitzer sein Handy aus Unachtsamkeit verliert.

Welcher Tarif ist der Richtige?

In der Regel hängt die Wahl des Tarifes vom Neupreis des Smartphones ab. Je teurer das Handy, umso teurer die Versicherung. Die Wahl von einem günstigen Tarif mit Unterdeckung erlauben nur wenige Versicherer. Das wäre auch nicht sinnvoll, denn im Schadensfall wäre die Ersatzleistung prozentual gemindert. Leider sind auch die Risiken bei einigen Versicherern nicht vollständig abgedeckt. Es lohnt sich also auch das Kleingedruckte und die AGBs aufmerksam zu lesen.

Handyversicherung für wenig Geld

Bei einigen Versicherungsgesellschaften wird der Basis-Schutz bereits für etwa 1,50 Euro pro Monat angeboten. Für den Rundum-Schutz liegen die Kosten bei etwa 6 bis 10 Euro. Es lohnt sich also auf jeden Fall einen Handyversicherungs-Vergleich durchzuführen. Wenn man bedenkt was ein neues Handy mit der neuesten Technik kostet oder dass man für Reparaturen schnell mal 250 Euro loswerden kann, ist eine Handyversicherung eine Überlegung wert. Wer die allgemeinen Vertragsbedingungen genau liest, findet einen Tarif der alle möglichen Risiken abdeckt.

Diese Risiken sollte eine Handyversicherung abdecken:

  • Überspannung
  • Kurzschluss
  • Flüssigkeitsschäden
  • Bruchschäden
  • Bodenstürze
  • Brand
  • Blitzschlag
  • Vandalismus und Beschädigung durch Dritte
  • Sabotage
  • Diebstahl

Viele Versicherungsanbieter übernehmen nicht alle Schäden oder fordern für den Schadensfall eine Selbstbeteiligung. Eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung ist eher zu empfehlen.

Gesetzliche Gewährleistung der Handy-Hersteller

Vor Materialfehlern, Konstruktionsfehlern und Montagefehlern sind die meisten Handys dank der gesetzlichen Gewährleistung durch die Hersteller geschützt. Apple bietet nur 1 Jahr Garantie auf iPhones und iPads. Nach der gesetzlichen Gewährleistung schützen die Handyversicherungen vor diesen Schäden. Da die gesetzliche Gewährleistung nicht bei den oben aufgelisteten Risiken gilt, sollte die Handyversicherung gleich beim Kauf des neuen Smartphones abgeschlossen werden. Der Schutzbrief lohnt sich bei einem neuen Handy bereits ab dem ersten Schaden. Im Vergleich zum Kaufpreis eines hochwertigen Smartphones ist der monatliche oder jährliche Versicherungsbeitrag kaum der Rede wert.

Handyversicherung abschließen

Eine Handyversicherung kann direkt beim Kauf, beim Händler vor Ort oder im Internet, abgeschlossen werden. Wer noch etwas Bedenkzeit braucht, kann die Versicherung für das Handy auch nach dem Kauf abschließen. Grundsätzlich ist es egal wo das Handy gekauft wurde. Die Versicherer benötigen ein paar Daten, wie Kaufpreis, Hersteller und Seriennummer vom Smartphone, um ein Angebot zu erstellen. Der Versicherungsschutz sollte natürlich sofort nach Vertragsabschluss beginnen. Vorteilhaft ist auch ein Service der im Schadensfall jederzeit erreichbar ist.